Genug ist genug

rubber-duck-1390642_1920 cco

Irgendwann in den letzten Wochen habe ich angefangen alles, was ich an Newslettern oder E-Mails bekomme und wo irgendetwas zum Thema Fußball in der Headline stand (und zumeist nichts in der vermittelten Botschaft damit zu tun hatte), ungelesen wegzuklicken. Nicht, dass ich missverstanden werde, ich mag Fußball aber diese penetrante Einbeziehung in alle Bereiche des Lebens zu Dingen, zu denen Fußball eigentlich nicht gehört und nur als Medium benutzt wird, ging mir irgendwann auf den Wecker (Ich könnte auch sicher so 30 verschiedene Spielpläne mein eigen nennen).

Wenn man ein solches Medium wie Fußball braucht, um auf sich aufmerksam zu machen, sollte man vielleicht mal überlegen, ob das eigene Angebot stimmt. Unser Angebot ist in der Regel für uns erheblich wichtiger als für unseren Kunden. Angebote müssen aber Kunden- und nicht Unternehmensorientiert sein. Gerade habe ich wieder zwei Beispiele bekommen, wo der Absender genau weiß, worum es geht. Ich als Empfänger dagegen frage mich, was diese Botschaften wohl bedeuten könnten.

Direkte Werbung im Umfeld des Fußballs ist etwas anderes und geht zumeist in zwei Richtungen:

Die große Öffentlichkeit nutzen, um einen neuen Namen bekannt zu machen (bei der derzeitigen Bandenwerbung fallen mir einige Namen auf, die für mich noch ungewohnt klingen und die ich dann im Internet recherchiert habe).

Produkte, die sich immer im Umfeld von Fußball präsentieren, Bier und Autos scheinen da typische Vertreter zu sein, aber es gibt auch einige andere.

Beide bewegen sich aber in der öffentlichen Werbung und nicht in den Mails und Newslettern, die mich erreichen. Da weiß ich was mich erwartet, die Werbung versucht mir nichts vorzuspielen und kann bestimmten Bereichen durch Verzicht entgehen. Zumindest bilde ich mir das ein.

Allerdings bemerke ich doch, dass mich der Fußball beeinflusst: Gestern habe ich vor einer Packung Hanuta gestanden, auf die ich Lust gehabt hätte. Da sie aber in Fußballverpackung angeboten wurde, habe ich sie nicht gekauft.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s