Nägel mit Köpfen

steeplechase-1033326_640 motivation cco Lizenz

Ein früherer Chef von mir hat mal gesagt: „Wenn wir es schaffen, dass unser Vertrieb zuerst sein Gehirn einschaltet, bevor er aufs Gaspedal tritt, haben wir gewonnen“,

Dazu sind mir 6 Gedanken in die Hände gefallen, die man sich um seine Kunden machen sollte und die ich ein wenig ergänzt habe:

  1. Name des Kunden
  2. Was schätze ich besonders an meinem Kunden?
  3. Was ist wohl besonders wichtig für ihn?
  4. Wo vermute ich bei ihm Schwierigkeiten?
  5. Welche Reaktionen werde ich wohl auf diese vermuteten Schwierigkeiten zeigen?
  6. Wo würde er mich wohl unterstützen
  7. Wo würde er mich wohl eher behindern
  8. Welches Ziel habe ich, dass ich mit diesem Kunden erreichen will
  9. Was sind meine Schritte für dieses Jahr, um dieses Ziel zu erreichen

Vielleicht sollte man sich das für seine 20 wichtigsten Kunden ausführlich und für die anderen grob geplant überlegen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s