Begeisterung als Erfolgsprinzip

07:43, 13.8.2015
blog_249

Begeisterung

Wenn ich so an meine berufliche Zeit zurückdenke, so ist ein kleiner, scheinbar unbedeutender Punkt in meiner Erinnerung, an den ich auch nach 30 Jahren immer noch positiv zurückschaue. Damals hat ein Chef – den wir gar nicht so besonders gemocht haben – spontan eine Runde Eis ausgegeben, weil die Umsätze an diesem Tag besonders gut gewesen sind.

Es ist intensiver in meinem Gedächtnis geblieben als zum Beispiel die Gehaltsverbesserungen oder die Karrieresprünge, die ich erlebt habe.

Es sind also wohl die kleinen emotionalen Dinge, die in unserem Gedächtnis hängen bleiben. Das ist im Verkauf nicht anders. Da gibt es die

Anforderung – das was ein Produkt oder eine Dienstleistung können muss – dass erfüllen die meisten Angebote – zumindest in Deutschland. Dann gibt es die

Erwartung der Kunden z.B. in Bezug auf Freundlichkeit und Service – das erfüllen schon weniger Unternehmen- obwohl die Quote hier besser wird. Königsdisziplin ist aber die

Begeisterung, die ich bei einem Käufer hervorrufe.

Anforderung ist selbstverständlich, Erwartung ist, wie der Name schon sagt die Erwartung und Begeisterung erreiche ich für etwas, das mein Kunde nicht erwartet hat.

Es ist also immer gut, an Begeisterungselementen zu arbeiten, um eine Kundenbeziehung auszubauen und zu verbessern.

Übrigens, das gilt für Kunden, Mitarbeiter, Kollegen, Vorgesetzte, Ehepartner, Kinder Freunde, Verwandte gleichermaßen.

Welche Begeisterungselemente setzen Sie ein?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s