Telefonakquise

09:07, 13.5.2015

blog_230

Fallstrick Telefonakquise

Telefonakquise ist ein ungeliebtes Kind. Das liegt wohl daran, dass jeder von uns ab und zu von dubiosen Zeitgenossen angerufen wird, die uns zu seltsamen Geschäften animieren wollen.
Das geht in der einfachen Variante von jemand, der Unterstützung für eine „Verpackungsprüfung eines Behinderten“ sucht und uns deshalb 8-9-fach überteuertes Toilettenpapier verkauft. Dies jedoch zumindest mit einer schriftlichen Bestätigung, die man wiederrufen kann.
Dies geht aber auch in einer fast betrügerischen Variante, die mir vor ein paar Wochen passiert ist:
Der Anrufer will mit mir darüber sprechen, wie denn die Verlängerung meines Interneteintrages am besten mit welchen verschiedenen Möglichkeiten durchgeführt werden kann. Auf meine Frage, was für ein Eintrag das denn sei, kommt der Hinweis, dass es ein für ein Jahr kostenfreier Eintrag war, der danach in ein kostenpflichtiges Abonnement überführt worden ist. Ob ich denn vielleicht den Hinweis übersehen habe, dass ich rechtzeitig hätte kündigen müssen, um dieses zu vermeiden.
Meine Bitte, mir einen Nachweis zukommen zu lassen, dass ich diesen Eintrag vorgenommen habe, wurde entsprochen, der Nachweis wird mir zugeschickt. Das ist jetzt 6 Wochen her, ich habe nichts mehr davon gehört.
Der Anrufer hat es mir leicht gemacht, denn die Adresse, auf die er hingewiesen hatte, stimmt nicht. Im anderen fall hätte ich wohl ein wenig länger überlegt.

Seriöse Telefonakquise muss mit diesen Anrufern in viel stärkerem Maße zurechtkommen als persönliche Akquise oder Angebote durch Brief oder Internet. Die Nutzung macht sicher nur dann Sinn, wenn das Callcenter seriös und professionell aufgestellt ist, die Kundenadresse gut recherchiert und das Angebot auf den Kunden zugeschnitten ist. Wenn dann noch Telefonakquise in mehreren Schritten abläuft, sodass der Angerufene Vertrauen fassen kann, macht es Sinn, ein solches Medium einzusetzen.

Anrufer mit unterdrückter Nummer bitte ich übrigens immer wieder gern darum, mich nochmals anzurufen, wenn die Rufunterdrückung ausgeschaltet ist. Da hat es bisher auch noch kein zweites Gespräch gegeben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s