Presseportale

09:14, 2.4.2015

Jpeg

Presseportale

Neuigkeiten gibt es ja nicht nur in der Zeitung, sondern auch in Neuigkeitsportalen im Internet. Geschätzt etwa 250 Presseportale bieten die Möglichkeit an, kostenlos Artikel einzustellen. Eine erheblich größere Menge bietet kostenpflichtige Möglichkeiten zur Veröffentlichung an.

Lock-Angebote sind da gut und richtig, treiben aber auch manchmal seltsame Blüten. Dazu ein kleines Erlebnis:

Premiumpresse; dort habe ich mich als User registriert und konnte das System eine Zeitlang kostenlos nutzen.

Danach habe ich regelmäßig Mails mit unter anderem folgendem Inhalt erhalten:

„Sie waren längere Zeit nicht mehr auf premiumpresse eingeloggt.

Wir hoffen, Sie dennoch weiterhin als zufriedenen User zählen zu dürfen und würden uns natürlich über Ihre neuen Pressemitteilungen & News, die wir für Sie veröffentlichen dürfen, freuen“.

Wenn ich mich dann eingeloggt habe, kam natürlich der Hinweis, dass ich gern neue Pressemitteilungen einpflegen darf, aber natürlich kostenpflichtig.

Ich stelle mir vor, wenn eine Zeitung das mit mir machen würde, bei der ich mal ein Testabo gehabt habe, da wäre ich schon überrascht. (Ich hoffe Sie dennoch auch weiterhin als zufriedenen User zählen zu dürfen aber wenn Sie Neuigkeiten lesen wollen, bitte zahlen).

Da das irgendwann langweilig wird, habe ich nun meinen Account bei Premiumpresse gelöscht. Die Bestätigung hat nicht nur ein paar Tage gedauert, sondern war auch vom Inhalt her überraschend:

„nach (erneuter) Prüfung der von Ihnen angegebenen Userdaten haben wir uns aus differenzierten Gründen – auf Grundlage unserer AGB und Nutzungsbedingungen – dazu entschlossen, Ihren Account zu sperren bzw. zu deaktivieren.

Gründe einer solchen Deaktivierung können sein:

– Angabe fehlerhafter und/oder offensichtlich falscher Adressdaten
– Angabe sitten- und/oder rechtswidriger Texte als User- und/oder Emailnamen
– Fakeanmeldungen jedweder Art
– Ihr ausdrücklicher Wunsch nach Löschung des Accounts

Es steht Ihnen allerdings jederzeit frei, eine erneute Registrierung eines Useraccounts zu vollziehen“.

Hier werden also User mit falsche Adressdaten, der Angabe von sitten- oder rechtswidrigen Texten, Fakeanmeldungen oder User, die ihren Account löschen wollen, offensichtlich in einen Topf geworfen. Und wohlgemerkt, Premiumpresse hat sich entschlossen, meinen Account zu kündigen (den ich gelöscht habe).

Ein wenig mehr Sensibilität wäre hier sicher angebracht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s