Neulich auf der Toilette, huch ich werde gefilmt?

08:18, 10.4.2014

blog_131

Geschehen am 7. April 2014 abends auf dem Rückweg von Limburg:

Ein bisschen Hunger, ich fahre an einem Schnellrestaurant in einer Tankstelle vorbei. Gähnende Leere, aber es sah nicht schlecht aus und da habe ich es probiert. Der Hamburger war nicht billig – 5,95 Euro – aber das war zumindest ein Hamburger. Nicht so ein „99 Cent Haps mit einem Biss ist alles weg Hamburger“ wie bei den klassischen Anbietern da kamen auch 5 oder 6 der 99 Cent Haps Burger nicht mit. Aber darüber wollte ich gar nicht schreiben.

Mein Gang zur Toilette führt mich zu diesem Schild.

Nanu, in einem Restaurant eine kostenpflichtige Toilette und Kamera? Überwachung per Kamera, danke? Die Tankstelle bedankt sich dafür, das sie mich überwachen will? Werde ich da auf einen Pornokanal hochgeladen, wenn ich in der Toilette gefilmt werde?

Werde ich beim nächsten Mal durch Vergleich von gewissen Körperteilen wiedererkannt? Ein Mitarbeiter klärt mich nach Rückfrage auf – Das Schild hat nichts zu sagen, ihm ist es selber noch nicht aufgefallen. Aber es liegt Geld drauf, jemand scheint dieses Schild etwas zu sagen.

Nun gut, ich traue mich die Toilette ohne Gebühr zu benutzen (Habe ich jetzt kriminell gehandelt, weil ich nicht bezahlt habe oder hat der Tankstellenbesitzer kriminell gehandelt, weil er einen Besucher auf der Toilette filmt?)

Und was passiert in der Toilette?

Ein bisschen dreckig, besonders das Waschbecken,

andere Tankstellen bieten da heute ein ganz anderes Bild. Dafür aber ein Schild, was den Reinigungnachweis dieser Toilette dokumentiert. Jetzt sehe ich es, letzter Eintrag auf diesem Schild war vor 2,5 Tagen – kein Wunder, da kann es auch dreckig sein. Ich sehe allerdings zum ersten Mal, dass Nichtputzen auch dokumentiert wird, damit es der Besucher nachvollziehen kann.

Und was hat das mit Vertrieb zu tun? Es hat etwas mit Management und delegieren und Servicebereitschaft zu tun. Hier ist eine fehlende Verantwortung für einen Aufgabenbereich. Vielleicht ist der Mitarbeiter für die Reinigung ausgefallen, aber es gibt keinen Vorgesetzten, der diesen Bereich im Blick hat (oder es gibt zwar einen Vorgesetzten, aber der ist unfähig). Einen Mitarbeiter mit einer Aufgabe zu betreuen, entlastet uns nicht davon, zu kontrollieren (wobei kontrollieren nicht vorführen meint), ob der Mitarbeiter seine Arbeit auch macht bzw. auch richtig macht. Das wird nicht immer für alle Bereiche klappen (einen verstaubten Keller übersieht jeder), aber gerade sensible Räume, wo Kunden hinkommen, gehören auf jeden Fall dazu.

Und wenn niemand da ist, um die Reinigung durchzuführen, macht es der Vorgesetzte selber oder er schließt diese Räumlichkeiten vorübergehend ab (Was auf einer Tankstelle oder in einem Restaurant zwangsläufig zu Problemen führen würde) Und wenn er weiß, dass er es selber machen muss, wird er eine Lösung finden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s