Mystery Shoppen bei der Krankenkasse

08:15, 31.5.2013

Mystery Shoppen bei der Krankenkasse

Ich bin als Vertriebsspezialist ja schon bei jedem Geschäftskontakt ein Mystery Shopper, ich sehe den Kontakt immer mit dem Gedanken „Wie läuft das Gespräch, was wird gut, was wird schlecht gemacht“, da bin ich schon sehr sensibel. Dazu ein Fall mit meiner Krankenkasse:

Meine Krankenkasse schickt mir eine Nachbelastung über 5 Euro, weil mein Beitrag einen Tag zu spät eingetroffen ist mit dem Hinweis, innerhalb von 6 Tagen die 5 Euro zu bezahlen. Meine Argumentation, dass ich einen Dauerauftrag habe und die Verspätung durch zwei Nichtbanktage (Samstag und Sonntag) entstanden ist wurde nicht akzeptiert, sondern auf einen diesbezüglichen Gesetzestext hingewiesen – allerdings nur auf die Passagen im Text, die nachteilig für mich sind, nicht die, die mir Ausnahmen zubilligen.

Ich war kurz davor, die Krankenkasse zu wechseln, erst die Vertriebsabteilung der Krankenkasse, die genauso entsetzt wie ich war (oder schien), hat das Thema geklärt. Da scheint in bestimmten Bereichen von Krankenkassen immer noch ein großer Nachholbedarf in Bezug auf Kundenservice zu bestehen
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: