Der Mystery Shopper im Urlaub

08:17, 27.8.2013

Der Mystery Shopper in mir hat wieder zugeschlagen, diesmal war ich im Urlaub.

Vorab, das war gut, schauen Sie mal bei eifelhaus24.de, wenn sie Urlaub in einer einsamen Gegend in schicken Wohnungen machen wollen – und Belgien und Luxembourg ist auch nicht weit weg.

Die Auslastung der Ferienwohnungen dieses Anbieters steigt gerade in diesem Jahr von 70 auf 80%, man nutzt Facebook und Ebay, also alles in Ordnung?

Das Unternehmen (Ehepaar, drei kleine Kinder) ist jetzt in einer Phase, wo das Unternehmen schnell wächst, gerade hat man ein 2. Haus eröffnet. Jetzt muss man aufpassen, der Ehemann arbeitet auch noch in einem anderen Beruf. Es gibt so kleine erste Anzeichen von (Vernachlässigung wäre übertrieben gesagt), das liegt daran, das noch fast alles allein gemacht wird wie häufig in dieser Unternehmensphase. Seit 2 ½ Jahren wird Büro und Werbung nachts gemacht, weil tagsüber keine Zeit dafür ist, d.h. seit 2 ½ Jahren kommen die Besitzer mit 2-3 Stunden die Nacht aus und man schafft trotzdem nicht alles. Werbung und Verkauf funktioniert, was jetzt wichtig wird, ist die Organisation.

Man muss jetzt anfangen, Arbeit auf Dienstleister zu verlagern, um sich selbst zu entlasten, sonst rächt sich der übermäßige Verbrauch der eigenen Ressourcen irgendwann. Man muss etwas Geld ausgeben, um Kraft zu sparen oder um diese Kraft gezielt in den weiteren Ausbau der Häuser zu stecken. Viele Unternehmen glauben alles selber machen zu müssen und vergessen dabei, dass Spezialisten oft besser, schneller und damit auch billiger sind. Wenn Arbeit verlagert wird, kann man seine Kraft auf den Ausbau des Geschäfts legen und da gehört sie auch hin.

Reklamationsmanagementkonzepte sind sicher auch noch eine Sache, über die das Unternehmen nachdenken muss. Wegen Schwierigkeiten bei einem anderen Haus (Putzfrau ausgefallen) mussten wir beim Einzug warten, es war niemand telefonisch erreichbar und wir haben schon mit dem Gedanken gespielt, wieder abzureisen. Gutes Reklamationsmanagement hätte hier ein kleines Dankeschön fürs warten angeboten. Ein 2. Mieter, der auch mit uns angereist war, wird die Wartezeit in seine Bewertung einfließen lassen, das hätte man vermeiden können.

Woran sicher auch noch niemand gedacht hat, ist das Thema Kundenbindung, wie kann ich also meine Gäste, die bei mir gewohnt haben, so überraschen, dass sie sich dauerhaft an mich erinnern oder mich sogar aktiv weiterempfehlen.

Alles in allem also eine ganz normale Entwicklung eines Unternehmens, dass sich nach seiner Gründung erfolgreich entwickelt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s